DSGVO konform
Neu: Make Integration
Neu: Verbinde Nextcloud Kalender
Marketing

Erinnerungsmail schreiben: Vorlagen & friendly Reminder

Richard Gödel
CTO @ meetergo
2 Minuten Lesezeit
Inhaltsverzeichnis
Automatisiere deine Meetings: Teste meetergo - die DSGVO-konforme Alternative zu Calendly!
Jetzt Kostenlos starten

In dieser Sektion nehmen wir uns Zeit, um Ihnen zu erklären, wie Sie effektive Erinnerungsmails schreiben und bieten Mustervorlagen an, um professionelle Reminder zu erstellen. Es kann frustrierend sein, wenn Termine verpasst werden oder Fristen ablaufen, nur weil man nicht daran erinnert wurde. Mit unseren Tipps und Vorlagen können Sie Erinnerungen verfassen, die den Empfänger freundlich daran erinnern, ohne aufdringlich zu wirken. Diese Art von Marketing kann Ihnen helfen, mehr Verkäufe zu erzielen und Kundenbeziehungen zu stärken, während Sie auf die Rückmeldung oder Bestätigung warten.

Warum Erinnerungsmails wichtig sind

Erinnerungsmails sind nicht nur höflich, sondern auch ein wichtiges Instrument, um Termine und Fristen einzuhalten. Oftmals warten Kunden oder Geschäftspartner auf eine Antwort oder eine Handlung, und eine Erinnerungsmail kann sie daran erinnern, dass ihre Anfrage noch offen ist.

Mit gut formulierten Erinnerungsmails können Sie effektiv kommunizieren und sicherstellen, dass wichtige Termine oder Projekte nicht vergessen werden. Außerdem können sie im Marketing eingesetzt werden, um Kunden an bevorstehende Termine oder Zahlungen zu erinnern und somit den Umsatz zu steigern.

Um sicherzustellen, dass Ihre Erinnerungsmails effektiv sind, sollten Sie sich an bewährte Mustervorlagen halten und darauf achten, dass der Tonfall freundlich und höflich ist. In Abschnitt 3 geben wir Ihnen Tipps zum Schreiben einer effektiven Erinnerungsmail.

{{scheduling-cta-DE}}

Tipps zum Formulieren einer effektiven Erinnerungsmail

Eine Erinnerungsmail sollte höflich und professionell formuliert sein und den Empfänger daran erinnern, dass ein Termin oder eine Frist bald ansteht. Hier sind einige Tipps, wie Sie eine gut formulierte Erinnerungsmail erstellen können:

Betreff: Kurz, relevant und prägnant

Der Betreff Ihrer Erinnerungsmail sollte kurz und prägnant sein, um die Aufmerksamkeit des Empfängers zu gewinnen. Vermeiden Sie allgemeine Betreffzeilen wie "Erinnerung" oder "Termin". Stattdessen sollten Sie spezifischere und aussagekräftigere Betreffzeilen verwenden, wie zum Beispiel "Erinnerung an das Meeting am 25. Juli".

Freundliche Erinnerung

Stellen Sie sicher, dass Ihr Tonfall höflich und freundlich ist. Vermeiden Sie es, den Empfänger zu drängen oder zu bevormunden. Beginnen Sie Ihre Mail mit einer freundlichen Begrüßung, wie zum Beispiel "Sehr geehrte/r..." oder "Liebe/r...". Verwenden Sie Wörter wie "bitte" und "danke", um höflich zu bleiben.

Empfänger im Blick behalten

Denken Sie daran, wer der Empfänger Ihrer Mail ist und passen Sie Ihren Tonfall entsprechend an. Wenn Sie zum Beispiel einen Kollegen oder Vorgesetzten daran erinnern, dass ein Projekt bald fällig ist, sollten Sie eine höfliche, aber professionelle Sprache verwenden. Wenn Sie jedoch einen Kunden an einen bevorstehenden Zahlungstermin erinnern, sollten Sie eine freundliche und hilfsbereite Sprache verwenden.

Frist festlegen

Legen Sie eine angemessene Frist fest, bis wann der Empfänger reagieren oder handeln sollte. Geben Sie genügend Zeit, damit der Empfänger die Aufgabe erledigen kann, aber setzen Sie auch eine klare Deadline. Eine genaue Frist hilft dem Empfänger, sich daran zu erinnern und gibt ihm genügend Zeit, um alles zu erledigen.

Zusammenfassung

Eine gut geschriebene Erinnerungsmail ist ein effektives Mittel, um Termine und Fristen im Auge zu behalten und sicherzustellen, dass nichts Wichtiges vergessen wird. Achten Sie darauf, dass Ihr Tonfall höflich und professionell ist und verwenden Sie aussagekräftige Betreffzeilen, um die Aufmerksamkeit des Empfängers zu gewinnen.

errinerungs brief

Vorlagen zum Schreiben von Erinnerungsmails

Hier sind einige Mustervorlagen für Erinnerungsmails, die Ihnen helfen können, professionelle Reminder zu erstellen:

Betreff:Friendly Reminder: Bevorstehender Termin
Hallo [Empfängername],
(Geben Sie hier eine freundliche Einleitung ein, z.B. wie sehr Sie sich darauf freuen, den Empfänger bald zu treffen oder wie wichtig Ihnen der bevorstehende Termin ist.)
Ich wollte nur sicherstellen, dass Sie daran denken, dass unser Termin [Datum und Uhrzeit] bald ansteht. Wenn Sie weitere Informationen benötigen oder den Termin verschieben müssen, lassen Sie es mich bitte wissen.
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und ich freue mich darauf, Sie bald zu sehen.
(Enden Sie mit einer freundlichen Abschlussformel und Ihrer Signatur.)

Hinweis: Dieses Muster kann für verschiedene Arten von Terminen oder Ereignissen angepasst werden.

Betreff:Fristende Erinnerung: [Name des Projekts]
Liebes Team,
(Geben Sie hier eine freundliche Einleitung ein, z.B. wie dankbar Sie für die harte Arbeit des Teams sind.)
Ich möchte Sie daran erinnern, dass das Fristende für das Projekt [Name des Projekts] in [Anzahl der Tage] Tagen abläuft. Bitte stellen Sie sicher, dass alle Aufgaben rechtzeitig erledigt werden, um das Projekt erfolgreich abzuschließen. Wenn Sie zusätzliche Unterstützung benötigen, lassen Sie es mich bitte wissen.
Vielen Dank für Ihre harte Arbeit und Ihr Engagement bei diesem Projekt.
(Enden Sie mit einer freundlichen Abschlussformel und Ihrer Signatur.)

Hinweis: Passen Sie dieses Muster entsprechend der Art des Projekts oder der Arbeit an.

Effektive Reminder im Marketing

Erinnerungsmails sind nicht nur effektiv, um Privatpersonen an bevorstehende Termine zu erinnern, sondern sie können auch im Marketing äußerst hilfreich sein. Durch das Versenden von Erinnerungsmails können Sie Ihre Kunden an bevorstehende Events oder Zahlungen erinnern und somit Verkäufe steigern sowie Kundenbeziehungen festigen.

Eine gut formulierte Erinnerungsmail kann auch dazu beitragen, die Öffnungsraten und Klickzahlen Ihrer E-Mails zu erhöhen. Einige Tipps für eine effektive Erinnerungsmail im Marketing sind:

  • Verwenden Sie eine klare Betreffzeile, die den Empfänger sofort darüber informiert, worum es geht und warum die E-Mail wichtig ist.
  • Verwenden Sie eine freundliche und höfliche Sprache, um eine positive Beziehung zu Ihren Kunden aufzubauen.
  • Erstellen Sie ein auffälliges Design und verwenden Sie Bilder, um die Aufmerksamkeit Ihrer Kunden zu erregen.
  • Stellen Sie sicher, dass die Erinnerungsmail nützliche Informationen für den Empfänger enthält und ihm dabei hilft, seine Ziele zu erreichen.
  • Überprüfen Sie, ob Ihre Erinnerungsmail personalisiert ist und den Namen des Empfängers enthält.

Erinnerungsmails können auch ein wichtiger Bestandteil Ihrer E-Mail-Marketingkampagne sein. Durch das Versenden von Erinnerungsmails können Sie sicherstellen, dass Ihre Kunden immer auf dem neuesten Stand sind und nichts Wichtiges verpassen. Wenn Sie jedoch zu viele Erinnerungsmails verschicken, können Sie als störend und unangenehm wahrgenommen werden. Stellen Sie sicher, dass Sie die Anzahl der Erinnerungsmails, die Sie verschicken, auf ein angemessenes Maß beschränken.

Die richtige Verwaltung von Erinnerungsmails

Erinnerungsmails sind ein nützliches Instrument, um anstehende Termine im Blick zu behalten und sicherzustellen, dass diese fristgerecht erledigt werden. Doch wie verwaltet man Erinnerungsmails effektiv, ohne den Überblick zu verlieren?

Die Antwort lautet: Strukturieren Sie Ihre Erinnerungsmails. Legen Sie eine Liste mit allen Tasks und den entsprechenden Fristen an. Priorisieren Sie die einzelnen Tasks und legen Sie fest, welche Aufgaben am dringendsten sind. Überlegen Sie auch, welche Tasks Sie outgesourcten können und welche Sie selbst übernehmen müssen.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Festlegung einer angemessenen Frist. Überprüfen Sie regelmäßig Ihre To-Do-Liste, um sicherzustellen, dass keine wichtigen Aufgaben übersehen werden.

Neben der Strukturierung Ihrer Erinnerungsmails sollten Sie auch sicherstellen, dass Sie stets den Überblick über Ihre Kontakte behalten. Legen Sie eine Liste mit allen Empfängern Ihrer Erinnerungsmails an und aktualisieren Sie diese regelmäßig. Ihre Liste sollte folgende Informationen enthalten: Vor- und Nachname, E-Mail-Adresse, Frist und Empfangsbestätigung.

outlook app

Erinnerungsmails in Outlook 2016 einrichten

Outlook 2016 bietet eine einfache und effektive Möglichkeit, Erinnerungsmails einzurichten und Fristen im Auge zu behalten. Mit der Reminder-E-Mail-Funktion können Sie genau das tun.

So richten Sie Erinnerungsmails in Outlook 2016 ein:

  1. Öffnen Sie Outlook 2016 und wählen Sie "Neu E-Mail".
  2. Geben Sie den Betreff und Text Ihrer Erinnerungsmail ein.
  3. Klicken Sie auf "Optionen" und dann auf "Erinnerung festlegen".
  4. Wählen Sie das Datum und die Uhrzeit aus, an dem die Erinnerungsmail gesendet werden soll.
  5. Klicken Sie auf "OK".
  6. Senden Sie die Erinnerungsmail wie gewohnt.

Es ist auch möglich, Erinnerungen für Aufgaben, Termine und Kontakte einzurichten. Klicken Sie einfach auf die entsprechende Option in Outlook 2016 und füllen Sie die erforderlichen Felder aus.

Wenn Sie eine Erinnerungsmail erhalten haben und diese erneut ansehen möchten, finden Sie diese in Ihrem Postfach unter "Erinnerungen".

Der Vorteil der Erinnerungsfunktion in Outlook 2016 besteht darin, dass Sie wichtige Termine und Fristen im Auge behalten und sicherstellen können, dass Sie keine wichtigen Aufgaben vergessen. Mit nur wenigen Klicks können Sie freundliche Erinnerungsmails erstellen und automatisch zu einem späteren Zeitpunkt senden lassen.

{{scheduling-cta-DE}}

Häufig gestellte Fragen zum Thema Erinnerungsmails

Im Folgenden finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Erinnerungsmails.

Wie formuliere ich eine höfliche Erinnerungsmail?

Bei der Formulierung einer höflichen Erinnerungsmail ist es wichtig, den Tonfall freundlich und respektvoll zu halten. Beginnen Sie mit einer höflichen Anrede und formulieren Sie den Text in einem freundlichen, aber dennoch professionellen Ton, um den Empfänger nicht zu verärgern. Vermeiden Sie es, zu aufdringlich oder ungeduldig zu klingen und geben Sie klare Informationen zur Frist und dem Anlass der Erinnerung.

Wie gestalte ich eine aussagekräftige Betreffzeile für meine Erinnerungsmail?

Eine klare und aussagekräftige Betreffzeile ist entscheidend, um die Aufmerksamkeit des Empfängers zu gewinnen und sicherzustellen, dass die Erinnerungsmail geöffnet und gelesen wird. Verwenden Sie kurze, prägnante Phrasen, die das Thema der Erinnerungsmail zusammenfassen und den Empfänger neugierig machen. Vermeiden Sie es jedoch, zu reißerische oder irreführende Betreffzeilen zu verwenden, um einen negativen Eindruck zu vermeiden.

Wie oft sollte ich eine Erinnerungsmail verschicken?

Es ist wichtig, den richtigen Zeitpunkt und das richtige Intervall für das Versenden von Erinnerungsmails zu finden. Verschicken Sie Erinnerungsmails nicht zu früh, da dies unnötig und unprofessionell wirken kann. Warten Sie jedoch auch nicht zu lange, da Sie sonst das Risiko eingehen, dass der Empfänger den Termin vergisst oder die Frist verstreicht. Ein angemessenes Intervall ist in der Regel eine Woche vor Fristablauf und ein oder zwei Tage vor dem Termin.

Wie kontaktiere ich den Empfänger meiner Erinnerungsmail, um eine Rückmeldung zu erhalten?

Wenn Sie eine Rückmeldung von dem Empfänger Ihrer Erinnerungsmail benötigen, können Sie einen höflichen und freundlichen Satz am Ende der Mail hinzufügen, der zum Beispiel dazu auffordert, auf die Mail zu antworten oder anzurufen, um weitere Fragen zu klären. Vermeiden Sie es jedoch, zu aufdringlich oder ungeduldig zu klingen und geben Sie dem Empfänger genügend Zeit, um zu antworten.

Welche Fehler sollte ich beim Verfassen von Erinnerungsmails vermeiden?

Beim Verfassen von Erinnerungsmails sollten Sie darauf achten, dass Sie keine Rechtschreib- und Grammatikfehler machen, da dies einen unprofessionellen Eindruck hinterlassen kann. Vermeiden Sie auch zu viele Informationen oder Details, die den Empfänger überfordern oder verwirren können. Bleiben Sie stattdessen präzise und auf den Punkt und vermeiden Sie zu lange Sätze oder Absätze.

Wenn Sie eine Erinnerungsmail verfassen, ist es ratsam, den richtigen Ton zu treffen. Beginnen Sie höflich mit "Sehr geehrte Damen und Herren" und erinnern Sie höflich daran, dass das Fälligkeitsdatum näher rückt. In der letzten Erinnerungsmail ist es wichtig, höflich zu bleiben und eine kurze Erinnerung zu senden. Eine freundliche Erinnerungsmail ist professionell und effektiv, um eine Antwort zu erhalten oder den Termin in Erinnerung zu rufen.

Der Text der E-Mail sollte klar und präzise sein, und Sie können darauf hinweisen, dass Sie gerne für zusätzliche Informationen zur Verfügung stehen. Falls notwendig, weisen Sie höflich auf fehlende Dokumente hin und kommunizieren Sie stets in einem freundlichen Ton. Hier finden Sie einige Beispiele für verschiedene Situationen, um schnell auf den Punkt zu kommen, denn es spielt keine Rolle, ob es um eine Terminerinnerung, das Fehlen von Dokumenten oder die Bereitstellung relevanter Informationen geht – Höflichkeit und Effektivität stehen im Mittelpunkt.

Abschließende Gedanken

Erinnerungsmails sind ein nützliches Instrument, um Termine einzuhalten und wichtige Aufgaben im Auge zu behalten. Die richtige Formulierung und der angemessene Tonfall sind entscheidend für den Erfolg einer Erinnerungsmail. Unsere Mustervorlagen bieten Ihnen eine gute Grundlage, um professionelle Erinnerungen zu verfassen.

Es ist wichtig, Erinnerungsmails effektiv und gezielt einzusetzen. Eine übermäßige Anzahl von Erinnerungsmails kann schnell als störend empfunden werden und den Empfänger verärgern. Eine angemessene Frist und ein freundlicher Tonfall sind daher unverzichtbar, um eine positive Wirkung zu erzielen.

Erinnerungsmails können nicht nur im geschäftlichen Bereich, sondern auch im Marketing eingesetzt werden. Sie können dazu beitragen, Verkäufe zu steigern und Kundenbeziehungen zu festigen. Dabei sollten Sie jedoch darauf achten, dass Ihre Erinnerungsmails nicht als Spam empfunden werden.

Richtige Verwaltung von Erinnerungsmails

Die richtige Verwaltung von Erinnerungsmails ist ebenfalls von großer Bedeutung. Wenn Sie viele Termine haben, ist es wichtig, den Überblick zu behalten und rechtzeitig Erinnerungen zu verschicken. Eine gute Möglichkeit zur Strukturierung ist die Verwendung von Task-Listen oder Kalendern. So können Sie sicherstellen, dass kein wichtiger Termin vergessen wird.

Fazit zu Automatischen Erinnerungsmails mit meetergo versenden: Effektiv, Freundlich und Professionell

Mit meetergo können Sie effektiv und professionell Erinnerungsmails verfassen und automatisch verschicken. Die freundlichen Vorlagen ermöglichen höfliche Formulierungen, die relevant und stets professionell sind. Die Erinnerungsmails sind darauf ausgerichtet, wichtige Informationen klar und präzise zu übermitteln, während der richtige Ton beibehalten wird. Die automatischen Erinnerungsmails von meetergo sind nicht nur effektiv in ihrer Handlungsaufforderung, sondern bieten auch Tipps und Mustervorlagen für verschiedene Anlässe. Mit meetergo bleiben Sie stets höflich und freundlich, während Sie sicherstellen, dass Ihre Erinnerungsmails im richtigen Ton verschickt werden.

{{scheduling-cta-DE}}

Automatisiere deine Meetings: Teste meetergo - die DSGVO-konforme Alternative zu Calendly!
Jetzt Kostenlos starten

Kommunikation war
noch nie einfacher

Einfacher und schneller mit Menschen in Kontakt treten und alle relevanten Daten parat haben.
meetergo icon
Jetzt kostenlos testen
Mit klicken auf “Akzeptieren”, stimmst Du der Speicherung von Cookies auf Deinem Gerät zu, um die Navigation auf der Website zu verbessern, die Nutzung der Website zu analysieren und unsere Marketingaktivitäten zu unterstützen. Mehr erfährst du in der Datenschutzbestimmung