DSGVO konform
Neu: tl;dv Integration
Guide

Brand Awareness Marketing: 8 Strategien für mehr Bekanntheit

Dominik Rapacki
CEO @meetergo
2 Minuten Lesezeit
Inhaltsverzeichnis
Automatisiere deine Meetings: Teste meetergo - die DSGVO-konforme Alternative zu Calendly!
Jetzt Kostenlos starten

Brand Awareness, oder auch Markenbekanntheit, ist ein wichtiger Begriff im Marketing. Dabei geht es vor allem darum, wie bekannt eine Marke bei Verbrauchern ist und wie stark diese die Marke im Kopf haben. Im Folgenden wird erläutert, was Brand Awareness bedeutet, wieso sie wichtig ist und wie Unternehmen sie gezielt steigern können.

Markenbekanntheit im Marketing

Brand Awareness beschreibt die Bekanntheit einer Marke bei Verbrauchern. Dabei geht es nicht nur darum, ob die Marke überhaupt bekannt ist, sondern auch darum, wie sie wahrgenommen wird. Konkret geht es darum, wie starke Assoziationen mit der Marke bestehen und ob diese auch top-of-mind ist, sprich: ob die Marke als Erstes in den Kopf kommt, wenn man nach einem bestimmten Produkt oder Dienstleistung sucht.

Drei Stufen der Markenbekanntheit

Um ein besseres Verständnis von Brand Awareness zu bekommen, wird sie oft in drei Stufen eingeteilt. In der ersten Stufe geht es darum, überhaupt bekannt zu sein. In dieser Stufe geht es darum, dass die Marke überhaupt wahrgenommen wird und Verbraucher sie im Gedächtnis haben. In der zweiten Stufe geht es darum, welche Assoziationen mit der Marke bestehen. Hierbei geht es darum, dass Verbraucher positive Assoziationen mit der Marke haben und diese als qualitativ hochwertig und vertrauenswürdig wahrnehmen. In der dritten Stufe geht es um die Top-of-Mind-Awareness. Hierbei ist die Marke die erste, an die Verbraucher denken, wenn sie eine bestimmte Produktkategorie oder Dienstleistung suchen und kaufen möchten. In dieser Stufe hat die Marke den höchsten Bekanntheitsgrad und ist in den Köpfen der Verbraucher fest verankert.

Warum ist Brand Awareness wichtig?

Eine hohe Brand Awareness ist für Unternehmen von großer Bedeutung. Wenn eine Marke bei Verbrauchern bekannt ist und positiv wahrgenommen wird, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass diese Verbraucher eher zu dieser Marke greifen und deren Produkte oder Dienstleistungen kaufen. Eine starke Brand Awareness kann daher zu einem Wettbewerbsvorteil führen und das Wachstum des Unternehmens unterstützen.

Zudem kann eine hohe Brand Awareness auch den Markenwert steigern. Wenn eine Marke bei Verbrauchern als vertrauenswürdig und qualitativ hochwertig wahrgenommen wird, sind sie eher bereit, einen höheren Preis für Produkte oder Dienstleistungen zu zahlen. Außerdem sind Verbraucher mit einer hohen Brand Awareness oft loyaler gegenüber der Marke und bereit, diese weiterzuempfehlen.

Eine hohe Brand Awareness kann sich auch in anderen Aspekten des Marketings und der Unternehmensführung positiv auswirken. Zum Beispiel kann eine starke Bekanntheit einer Marke dazu führen, dass potenzielle Mitarbeiter eher für dieses Unternehmen arbeiten möchten. Zudem kann eine hohe Brand Awareness auch die Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen erleichtern, da diese gerne mit einer bekannten und angesehenen Marke assoziiert werden möchten.

Insgesamt kann man also sagen, dass Brand Awareness für Unternehmen von großer Bedeutung ist, da sie den Erfolg und das Wachstum des Unternehmens fördert, den Markenwert steigert und positive Effekte in verschiedenen Bereichen des Marketings und der Unternehmensführung haben kann. Unternehmen sollten daher gezielt Maßnahmen ergreifen, um die Brand Awareness zu steigern und so von den positiven Auswirkungen zu profitieren.

awareness nike

Steigerung der Brand Awareness

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um die Brand Awareness zu steigern. Im Folgenden werden einige Methoden vorgestellt, die Unternehmen nutzen können, um ihre Markenbekanntheit zu erhöhen.

Online-Marketing

Eine effektive Methode, um die Brand Awareness zu steigern, ist das Online-Marketing. Unternehmen können gezielt Werbung auf Social-Media-Plattformen wie Facebook, Instagram oder LinkedIn schalten, um ihre Marke einem breiten Publikum bekannt zu machen. Durch gezieltes Targeting können Unternehmen auch sicherstellen, dass ihre Anzeigen nur denjenigen Personen angezeigt werden, die zur Zielgruppe gehören und ein Interesse an ihren Produkten oder Dienstleistungen haben.

Neben bezahlter Werbung können Unternehmen auch auf Content-Marketing setzen, um ihre Brand Awareness zu steigern. Indem sie hochwertigen Content wie Blog-Artikel, Videos oder Infografiken erstellen und diesen über ihre Social-Media-Kanäle oder ihre Webseite verbreiten, können sie ihre Marke als Experten positionieren und das Vertrauen der Verbraucher gewinnen.

Marketing gezielt einsetzen

Eine weitere Methode, um die Brand Awareness zu steigern, ist das gezielte Einsetzen von Marketingmaßnahmen. Unternehmen sollten ihre Zielgruppe genau kennen und wissen, welche Kanäle und Medien von dieser bevorzugt genutzt werden. Indem sie ihre Marketingaktionen auf diese Kanäle ausrichten, können sie sicherstellen, dass ihre Botschaft von der Zielgruppe wahrgenommen wird und positiv im Gedächtnis bleibt.

Ein Beispiel dafür ist die Nutzung von Influencer-Marketing. Indem Unternehmen mit Influencern zusammenarbeiten, die eine hohe Reichweite und Glaubwürdigkeit haben, können sie ihre Marke einem breiten Publikum vorstellen und so die Brand Awareness erhöhen. Die Influencer können beispielsweise über ihre Erfahrungen mit den Produkten oder Dienstleistungen des Unternehmens berichten und so ihre Follower dazu animieren, sich näher mit der Marke zu beschäftigen.

Brand Awareness in drei Stufen steigern

Um die Brand Awareness gezielt zu steigern, ist es wichtig, die drei Stufen der Markenbekanntheit zu berücksichtigen. In der ersten Stufe geht es darum, überhaupt bekannt zu sein. Unternehmen sollten daher darauf achten, dass ihre Marke präsent ist, z.B. durch eine klare und ansprechende Markenidentität, ein aussagekräftiges Logo oder gezielte Werbemaßnahmen.

In der zweiten Stufe geht es darum, starke Assoziationen mit der Marke aufzubauen. Unternehmen sollten darauf achten, dass ihre Marke positiv wahrgenommen wird und mit bestimmten Werten oder Eigenschaften verbunden wird. Dies kann durch gezieltes Storytelling und die Kommunikation der Unternehmenskultur erreicht werden.

In der dritten Stufe, der Top-of-Mind-Awareness, ist das Ziel, dass die Marke die erste ist, an die Verbraucher denken, wenn sie nach einem bestimmten Produkt oder einer Dienstleistung suchen. Unternehmen können dies erreichen, indem sie ihre Marke in den relevanten Produktkategorien oder Branchen positionieren und dafür sorgen, dass sie in den Köpfen der Verbraucher präsent ist.

Durch gezielte Maßnahmen in jedem dieser Stufen können Unternehmen die Brand Awareness effektiv steigern und sich einen Wettbewerbsvorteil verschaffen. Es ist jedoch wichtig, dass diese Maßnahmen langfristig angelegt sind und kontinuierlich fortgeführt werden, um nachhaltige Ergebnisse zu erzielen.

brand logos

Messmethoden des Brand Awareness Marketing

Um den Erfolg von Maßnahmen zur Steigerung der Brand Awareness zu messen, gibt es verschiedene Messmethoden, die Unternehmen nutzen können. Im Folgenden werden einige häufig verwendete Messmethoden vorgestellt.

Bekanntheitsgrad einer Marke

Eine Möglichkeit, die Brand Awareness zu messen, ist der Bekanntheitsgrad einer Marke. Hierbei werden Verbraucher befragt, ob sie eine bestimmte Marke kennen oder schon einmal von ihr gehört haben. Dies kann beispielsweise in Form einer Umfrage oder einer Studie durchgeführt werden. Die Ergebnisse geben Aufschluss darüber, wie bekannt die Marke ist und ob die gewünschte Zielgruppe die Marke überhaupt wahrnimmt.

Assoziationen mit der Marke

Eine weitere Methode, um die Brand Awareness zu messen, ist die Untersuchung der Assoziationen, die Verbraucher mit einer Marke haben. Hierbei werden Verbraucher befragt, welche Eigenschaften, Werte oder Botschaften sie mit der Marke verbinden. Dies kann ebenfalls durch Umfragen oder Studien erfolgen. Die Ergebnisse zeigen, wie stark die Assoziationen mit der Marke sind und ob diese positiv oder negativ wahrgenommen wird.

Top-of-Mind-Awareness

Die Top-of-Mind-Awareness kann ebenfalls gemessen werden, um die Brand Awareness zu bewerten. Hierbei geht es darum, wie oft die Marke als erste in den Köpfen der Verbraucher auftaucht, wenn sie nach einem bestimmten Produkt oder einer Dienstleistung suchen. Dies kann beispielsweise durch eine Umfrage oder eine Befragung der Zielgruppe ermittelt werden. Die Ergebnisse geben Aufschluss darüber, ob die Marke eine starke Position im Gedächtnis der Verbraucher hat.

Social-Media-Analysen

Eine weitere Möglichkeit, die Brand Awareness zu messen, sind Social-Media-Analysen. Hierbei werden die Aktivitäten und Interaktionen der Verbraucher mit der Marke auf Plattformen wie Facebook, Instagram oder Twitter analysiert. Dies umfasst beispielsweise die Anzahl der Follower, Likes, Kommentare oder Shares. Durch die Auswertung dieser Kennzahlen können Unternehmen einen Einblick in die Reichweite und Wirkung ihrer Social-Media-Aktivitäten erhalten.

Die Wahl der richtigen Messmethoden hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie dem Ziel der Untersuchung, der Zielgruppe und dem verfügbaren Budget. Es ist ratsam, mehrere Messmethoden zu kombinieren, um ein umfassendes Bild von der Brand Awareness zu erhalten.

brand redbull

Die Auswirkung von Brand Awareness auf den Markenwert

Eine hohe Brand Awareness kann dazu führen, dass Verbraucher eher bereit sind, mehr Geld für Produkte oder Dienstleistungen zu zahlen. Zudem kann es dazu führen, dass sie loyal gegenüber der Marke sind und eher bereit sind, Empfehlungen auszusprechen.

FAQ

Was ist der Funnel der Markenbekanntheit?

Die Brand Awareness lässt sich in drei Stufen unterteilen: Top of Mind, Aided und Unaided Awareness. Top of Mind bedeutet, dass die Marke als erstes in den Sinn kommt, wenn man nach einem spezifischen Produkt oder Dienstleistung sucht. Bei Aided Awareness kann die Person die Marke wiedererkennen, wenn sie den Namen sieht oder hört. Bei Unaided Awareness kann die Person den Markennamen selbstständig angeben. Anders als der Conversion Funnel fokussiert sich der Awareness Funnel mehr auf die Impressionen als Käufe.

Warum ist der Top of Mind-Status wichtig?

Wenn eine Marke Top of Mind ist, wird sie als erste in Betracht gezogen, wenn die potenzielle Kund*in eine Kaufentscheidung trifft. Man geht davon aus, dass eine Marke, die Top of Mind ist, eine höhere Chance hat, ausgewählt zu werden.

Wie kann ich gezielt die Brand Awareness steigern?

Um gezielt die Brand Awareness zu steigern, sollte man sich auf die jeweilige Zielgruppe konzentrieren. Es ist wichtig zu wissen, welche Kanäle und Inhalte bei dieser Zielgruppe am besten funktionieren. Eine hohe Brand Awareness lässt sich durch eine gezielte Strategie erreichen, die auf die Zielgruppe abgestimmt ist.

Was sind die Vorteile einer hohen Brand Awareness?

Eine hohe Brand Awareness kann dazu beitragen, dass die Marke auf der Customer Journey der Konsument*innen eine größere Rolle spielt. Wenn die Marke bekannter ist, sind die potenziellen Kund*innen eher bereit, sie auszuprobieren oder zu empfehlen. Eine hohe Brand Awareness kann auch dazu beitragen, dass die Marke als marktführend angesehen wird und ihr Markenimage verbessert wird.

Wie kann ich eine hohe Markenbekanntheit sorgen?

Es gibt verschiedene Methoden, um eine hohe Markenbekanntheit zu sorgen. Online-Marketing eignet sich gut, da man eine große Anzahl von Konsument*innen erreichen kann. Eine gezielte SEO-Strategie, Google Ads und Social Media Advertising können dazu beitragen, die Bekanntheit zu steigern. Bildschirmwerbung, Sponsoring, Events und Influencer-Marketing sind auch gute Möglichkeiten, um die Marke bekannter zu machen.

Fazit

Eine hohe Brand Awareness ist ein wichtiges Ziel für Unternehmen. Dabei geht es nicht nur darum, dass die Marke bekannt ist, sondern auch darum, wie sie wahrgenommen wird. Das Ziel sollte es sein, die Brand Awareness in drei Stufen zu steigern. Durch gezieltes Marketing und Online-Marketing kann die Awareness gesteigert werden und sich positiv auf den Markenwert auswirken.

Automatisiere deine Meetings: Teste meetergo - die DSGVO-konforme Alternative zu Calendly!
Jetzt Kostenlos starten

Kommunikation war
noch nie einfacher

Einfacher und schneller mit Menschen in Kontakt treten und alle relevanten Daten parat haben.
meetergo icon
Jetzt kostenlos testen
Mit klicken auf “Akzeptieren”, stimmst Du der Speicherung von Cookies auf Deinem Gerät zu, um die Navigation auf der Website zu verbessern, die Nutzung der Website zu analysieren und unsere Marketingaktivitäten zu unterstützen. Mehr erfährst du in der Datenschutzbestimmung