DSGVO konform
Neu: Make Integration
Neu: Verbinde Nextcloud Kalender
Sales

Sales Strategien im B2B Vertrieb: MEDDIC und MEDDPICC im Vergleich

Dominik Rapacki
CEO @meetergo
2 Minuten Lesezeit
Inhaltsverzeichnis

Im B2B Vertrieb geht es darum, potenzielle Kunden von Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung zu überzeugen. Doch wie können Sie sicherstellen, dass Ihr Verkaufsprozess optimal auf die Bedürfnisse Ihrer Kunden abgestimmt ist? Eine bewährte Methode sind die Sales Strategien MEDDIC und MEDDPICC.

MEDDIC und MEDDPICC sind beide Vertriebsstrategien, die darauf abzielen, den Verkaufsprozess zu optimieren und den Umsatz zu steigern. In diesem Artikel werden wir diese beiden Methoden miteinander vergleichen und Ihnen zeigen, wie Sie von ihnen profitieren können.

Schlüsselerkenntnisse:

  • MEDDIC und MEDDPICC sind bewährte Sales Strategien im B2B Vertrieb.
  • Beide Methoden konzentrieren sich darauf, den Verkaufsprozess zu optimieren und den Umsatz zu steigern.
  • MEDDIC steht für Metrics, Economic Buyer, Decision Criteria, Decision Process, Identify Pain und Champion.
  • MEDDPICC ist eine Weiterentwicklung von MEDDIC und beinhaltet zusätzlich noch Paper Process, Implementation und Competition.
  • MEDDIC und MEDDPICC helfen Ihnen dabei, potenzielle Kunden besser zu verstehen und den Verkaufsprozess zu optimieren.

Was ist MEDDIC?

MEDDIC ist eine bewährte Vertriebsmethode im B2B Bereich. Das Akronym steht für Metrics, Economic Buyer, Decision Criteria, Decision Process, Identify Pain und Champion. Die Methode wird dazu genutzt, um den Verkaufsprozess zu optimieren und potenzielle Kunden besser zu verstehen.

Mit Metrics ist gemeint, dass Vertriebsmitarbeiter relevante Kennzahlen und Entscheidungskriterien identifizieren müssen, um den Umsatz und den Return on Investment (ROI) zu steigern. Der Economic Buyer ist eine Person innerhalb des potenziellen Kundenunternehmens, die die Entscheidungsbefugnis hat und den Kaufprozess führt.

Decision Criteria und Decision Process beziehen sich auf die Qualifizierung von potenziellen Kunden und die Durchführung eines gründlichen Entscheidungsprozesses. Identify Pain beschreibt das Identifizieren von Schmerzpunkten und Herausforderungen der potenziellen Kunden. Der Champion ist eine Person in einem potenziellen Kundenunternehmen, die die Verkaufsanstrengungen unterstützt und sich für den Abschluss des Geschäfts einsetzt.

Die MEDDIC-Methode hilft Vertriebsmitarbeitern dabei, einen ganzheitlichen Verkaufsprozess zu führen und die Entscheidungen potenzieller Kunden besser einschätzen zu können.

Wie funktioniert MEDDIC?

MEDDIC ist eine bewährte Vertriebsmethode im B2B Bereich, die sich auf die Qualifizierung von potenziellen Kunden und die Durchführung eines gründlichen Entscheidungsprozesses konzentriert. Mithilfe von MEDDIC können Vertriebsmitarbeiter die richtigen Fragen stellen und die Entscheidungsbereitschaft ihrer Kunden besser einschätzen.

Der Name MEDDIC ist ein Akronym und steht für die sechs Hauptkomponenten der Methode:

  • Metrics: In diesem Schritt geht es darum, die relevanten Kennzahlen zu identifizieren, um den Umsatz und den ROI des Unternehmens zu steigern. Mit der richtigen Metrik können Vertriebsmitarbeiter den Erfolg ihrer Verkaufsaktivitäten besser messen.
  • Economic Buyer: Der Economic Buyer ist die Person im Unternehmen des potenziellen Kunden, die die Entscheidungen trifft und den größten Einfluss auf den Kaufprozess hat. Es ist wichtig, den Economic Buyer zu identifizieren und zu verstehen, welche Rolle er bei der Kaufentscheidung spielt.
  • Decision Criteria: In diesem Schritt muss der Vertriebsmitarbeiter die Entscheidungskriterien des potenziellen Kunden identifizieren, um die Positionierung des Produkts oder der Dienstleistung zu optimieren.
  • Decision Process: Der Decision Process umfasst die verschiedenen Phasen, die ein potenzieller Kunde durchläuft, bevor er eine Kaufentscheidung trifft. Es ist wichtig, den Verkaufszyklus zu optimieren und Hindernisse wie den Papierprozess oder langsame Produktion erfolgreich zu bewältigen.
  • Identify Pain: Der Vertriebsmitarbeiter sollte die Schmerzpunkte des potenziellen Kunden identifizieren und verstehen, um zu zeigen, wie das Produkt oder die Dienstleistung diese Probleme lösen kann.
  • Champion: Ein Champion ist eine Person in einem potenziellen Kundenunternehmen, die Ihre Lösung unterstützt und sich für den Abschluss des Geschäfts einsetzt. Es ist wichtig, den richtigen Champion zu identifizieren und ihn im Verkaufsgespräch erfolgreich einzubinden.

Insgesamt ist MEDDIC eine Methodik, die es Vertriebsmitarbeitern ermöglicht, den Verkaufsprozess zu optimieren und potenzielle Kunden besser zu verstehen. Im nächsten Abschnitt wird näher auf die Bedeutung von Metrics in MEDDIC eingegangen.

Die Bedeutung von Metrics in MEDDIC

Metrics spielen eine entscheidende Rolle in MEDDIC. Diese Kennzahlen helfen, den aktuellen Status des Verkaufsprozesses zu beurteilen und den Erfolg zu messen. Metrics ermöglichen es Vertriebsmitarbeitern, den Fortschritt eines potenziellen Kunden im Verkaufszyklus besser zu verstehen.

Es ist wichtig, die richtigen Metrics zu identifizieren und zu verfolgen, um den Umsatz und den ROI im B2B Vertrieb zu steigern. Metrics sollten relevante Entscheidungskriterien widerspiegeln und den Entscheidungsprozess des potenziellen Kunden widerspiegeln.

Zu den häufig verwendeten Metrics im MEDDIC-Verkaufsprozess gehören die Kennzahlen für den Umsatz, den Abschlusszeitpunkt, die Entscheidungsträger und die Entscheidungskriterien. Durch die Bewertung dieser Metrics können Vertriebsmitarbeiter strategische Entscheidungen treffen und ihre Verkaufsbemühungen optimieren.

Eine zentrale Kennzahl im MEDDIC-Verkaufsprozess ist der Return on Investment (ROI). Der ROI hilft Unternehmen, die Rentabilität eines potenziellen Verkaufs zu bestimmen und die Entscheidungsprozesse ihrer Kunden besser zu verstehen.

Indem Vertriebsmitarbeiter den ROI berechnen und ihn in ihrer Verkaufspräsentation hervorheben, können sie potenzielle Kunden überzeugen und den Verkaufsprozess beschleunigen.

Metrics sind jedoch nicht alles. Vertriebsmitarbeiter müssen auf die verschiedenen Bedürfnisse und Prioritäten ihrer potenziellen Kunden eingehen und eine personalisierte Verkaufsstrategie entwickeln.

Die Bedeutung von Metrics in MEDDIC

"Metrics helfen, den Erfolg im Verkaufsprozess zu messen und die Verkaufsbemühungen zu optimieren."

Vertriebsmitarbeiter sollten Metrics verwenden, um den Verkaufsprozess zu rationalisieren und zu optimieren. Metrics helfen auch dabei, den Fortschritt zu messen und potenzielle Kunden besser zu verstehen.

Im nächsten Abschnitt wird der Economic Buyer im MEDDIC-Verkaufsprozess behandelt und wie er den Verkaufsprozess beeinflusst.

Der Economic Buyer in MEDDIC

Einer der wichtigsten Aspekte von MEDDIC ist der Economic Buyer. Dieser ist eine Person im Unternehmen des potenziellen Kunden, die eine wichtige Rolle bei der Kaufentscheidung spielt. Der Economic Buyer ist die Person, die das Budget kontrolliert und den Entscheidungsprozess leitet. Es ist wichtig, dass der Vertriebsteam den Economic Buyer identifiziert und eine gute Arbeitsbeziehung zu ihm aufbaut.

Im B2B-Vertrieb ist es oft schwierig, den Economic Buyer zu finden. Daher ist es wichtig, im Verkaufsprozess gezielt nach dieser Person zu suchen. Das Vertriebsteam sollte Fragen stellen, um herauszufinden, wer die wirtschaftliche Entscheidungsgewalt hat und wer den Kaufprozess leitet.

Es ist auch wichtig, die Bedürfnisse des Economic Buyers zu verstehen und auf sie einzugehen. Oft hat der Economic Buyer spezifische Anforderungen, die erfüllt werden müssen, bevor er einen Kauf tätigt. Das Vertriebsteam sollte sich bemühen, diese Anforderungen zu erfüllen, um den Kaufprozess zu erleichtern.

Es ist auch wichtig, die Herausforderungen zu verstehen, mit denen der Economic Buyer konfrontiert ist. Budgetbeschränkungen und Genehmigungsverfahren können den Kaufprozess verzögern oder sogar stoppen. Das Vertriebsteam sollte in der Lage sein, diese Hindernisse zu bewältigen und Lösungen vorzuschlagen, um den Kaufprozess zu beschleunigen.

Mit MEDDIC können Unternehmen den Kaufprozess effektiv steuern und den Economic Buyer erfolgreich in den Entscheidungsprozess einbeziehen. Durch die Identifizierung des Economic Buyers und eine gezielte Ansprache kann das Vertriebsteam den Verkaufsprozess optimieren und den Umsatz steigern.

Entscheidungskriterien in MEDDIC

Die MEDDIC-Methode legt besonderen Wert auf die Identifizierung der Entscheidungskriterien potenzieller Kunden. Es geht darum zu verstehen, welche Faktoren den Kaufprozess beeinflussen und welche Bedürfnisse der potenzielle Kunde hat.

Ein wichtiger Schritt in diesem Prozess ist die Unterscheidung zwischen Produkt- und Dienstleistungsentscheidungen. Produktentscheidungen beziehen sich auf die Eigenschaften des Produkts selbst, wie z.B. Design, Qualität, Funktionen und Nutzen. Dienstleistungsentscheidungen beziehen sich auf Faktoren wie Support, Schulung und Wartung.

Ein weiterer wichtiger Aspekt in MEDDIC ist die Identifizierung der wirtschaftlichen Käufer, die den Entscheidungsprozess beeinflussen. Diese Personen können beispielsweise CFOs oder CEO sein und sind für die Entscheidung verantwortlich. Es ist wichtig, ihre Bedürfnisse und Interessen zu verstehen, da sie oft budgetverantwortlich sind und somit einen großen Einfluss auf die Entscheidung haben können.

Ein weiteres Element von MEDDIC ist die Identifizierung des "Pain", also des Schmerzpunktes des Kunden. Schmerzpunkte sind die Herausforderungen oder Probleme, die der potenzielle Kunde lösen will oder muss. Indem man diese versteht, kann man herausfinden, wie man sein Produkt oder seine Dienstleistung am besten positionieren kann, um den Bedürfnissen des Kunden zu entsprechen.

"MEDDIC hilft Vertriebsmitarbeitern, sich auf die Kernbedürfnisse ihrer Kunden bei Kaufentscheidungen zu konzentrieren. Indem sie diese Bedürfnisse verstehen, können Vertriebsmitarbeiter potenzielle Kunden besser bedienen und den Verkaufsprozess optimieren."

Beispiel: Identifizierung der Entscheidungskriterien

Ein Unternehmen verkauft eine Softwarelösung für Buchhaltung. Ein potenzieller Kunde, ein mittelständischer Betrieb, hat Interesse an der Lösung gezeigt und der Vertriebsmitarbeiter von Unternehmen X hat ein erstes Gespräch geführt.

Im Anschluss an das Gespräch identifizierte der Vertriebsmitarbeiter die Entscheidungskriterien des Kunden. Er erkannte, dass der potenzielle Kunde besonders darauf achtete, dass die Software einfach zu bedienen und zu implementieren ist. Darüber hinaus war es dem Kunden wichtig, dass die Software mit anderen Systemen kompatibel ist und dass es ausreichend Schulungsmöglichkeiten gibt.

Indem der Vertriebsmitarbeiter herausfand, was für den potenziellen Kunden wichtig war, konnte er das Produkt von Unternehmen X im besten Licht präsentieren und auf bestimmte Funktionen und Vorteile hinweisen, die den Bedürfnissen des Kunden entsprechen.

meddic dashboard

Der Decision Process in MEDDIC

Mit MEDDIC wird der Verkaufsprozess effektiver und erfolgreicher gemacht. Ein wichtiger Bestandteil von MEDDIC ist der Decision Process, der die verschiedenen Phasen des Kaufprozesses eines potenziellen Kunden umfasst.

Der Decision Process kann je nach Unternehmen sehr unterschiedlich aussehen und ist oft komplexer als es den Anschein hat. Es ist wichtig, die einzelnen Schritte des Decision Process genau zu verstehen, um potenzielle Kunden bestmöglich betreuen zu können.

Ein häufiges Hindernis im Decision Process kann der sogenannte Papierprozess sein. Wenn dieser zu lange dauert, kann er den Verkaufszyklus verzögern und sich negativ auf den Abschluss auswirken. Deshalb sollten Vertriebsmitarbeiter darauf achten, den Papierprozess so reibungslos und schnell wie möglich zu gestalten.

Ein weiteres Hindernis kann eine langsame Produktion sein. Wenn ein potenzieller Kunde lange auf die Lieferung eines Produkts oder einer Dienstleistung warten muss, kann dies seine Entscheidung negativ beeinflussen. Es lohnt sich deshalb, im Vorfeld genau abzuklären, wie schnell das Produkt oder die Dienstleistung geliefert werden kann und ob Kunden gegebenenfalls auf eine schnellere Lieferung umsteigen können.

Eine Möglichkeit, den Decision Process zu optimieren, besteht darin, ein Verkaufsplaybook zu erstellen, das die verschiedenen Schritte des Verkaufszyklus abbildet und Vertriebsmitarbeitern als Leitfaden dient. Verkaufsplaybooks können auch dabei helfen, den Papierprozess und andere Hindernisse im Decision Process zu bewältigen.

Ein Beispiel für ein Verkaufsplaybook, das den Decision Process abdeckt:

  1. Zielgruppendefinition
  2. Erhebung von Informationen zur Zielgruppe
  3. Identifikation der Entscheidungsträger und ihrer Rollen
  4. Qualifizierung der potenziellen Kunden anhand der MEDDIC-Kriterien
  5. Vorbereitung einer passenden Lösungspräsentation
  6. Durchführung eines überzeugenden Verkaufsgesprächs
  7. Follow-up und Nachverfolgung

Der optimierte Decision Process ist ein wichtiger Faktor für den Erfolg im Verkauf. Vertriebsmitarbeiter sollten deshalb darauf achten, ihn bestmöglich zu gestalten und Hindernisse zu beseitigen, um potenzielle Kunden erfolgreich zu gewinnen.

Der Champion in MEDDIC

Ein wichtiger Bestandteil der MEDDIC-Methode ist der Champion – eine Person in einem potenziellen Kundenunternehmen, die Ihre Lösung unterstützt und sich für den Abschluss des Geschäfts einsetzt. Der Champion spielt eine entscheidende Rolle im Verkaufsprozess und kann den Unterschied zwischen einem erfolgreichen und einem erfolglosen Abschluss ausmachen.

Es ist wichtig, frühzeitig im Verkaufsprozess potenzielle Champions zu identifizieren. Der perfekte Champion ist jemand, der in der Hierarchie des potenziellen Kundenunternehmens hoch genug positioniert ist, um Entscheidungen im Unternehmen treffen zu können. Darüber hinaus sollte er oder sie über eine gute Beziehung zu den Entscheidungsträgern innerhalb des Unternehmens verfügen.

Im Verkaufsgespräch ist es wichtig, den Champion erfolgreich einzubinden. Hier sollten Sie darauf achten, dass der Champion Ihre Lösung kennt und versteht. Er oder sie sollte in der Lage sein, potenzielle Kunden von den Vorteilen Ihrer Lösung zu überzeugen.

Der Champion kann auch dabei helfen, Entscheidungen im Unternehmen zu beschleunigen. Es ist wichtig, dass er oder sie den Verkaufsprozess versteht und in der Lage ist, die Entscheidungsträger im Unternehmen davon zu überzeugen, dass Ihre Lösung die beste Wahl ist.

"Der perfekte Champion ist jemand, der in der Hierarchie des potenziellen Kundenunternehmens hoch genug positioniert ist, um Entscheidungen im Unternehmen treffen zu können."

Ein weiterer Vorteil, wenn Sie einen Champion haben, ist, dass er oder sie Ihnen bei der Überwindung von Hindernissen im Verkaufsprozess helfen kann. Potenzielle Kunden können eine Vielzahl von Bedenken und Zweifeln haben, wenn es um den Kauf Ihrer Lösung geht. Der Champion kann Ihnen dabei helfen, diese Hindernisse zu überwinden und den Verkaufsprozess zu beschleunigen.

Insgesamt kann ein guter Champion den Unterschied zwischen einem erfolgreichen und einem erfolglosen Verkauf ausmachen. Daher ist es wichtig, dass Sie frühzeitig im Verkaufsprozess potenzielle Champions identifizieren und sicherstellen, dass sie Ihre Lösung verstehen und unterstützen.

MEDDPICC im Vergleich zu MEDDIC

MEDDIC und MEDDPICC sind zwei beliebte Vertriebsstrategien im B2B Bereich. Doch wie unterscheiden sich diese beiden Methoden voneinander? In diesem Abschnitt werden die beiden Frameworks miteinander verglichen und ihre jeweiligen Stärken und Schwächen erläutert.

MEDDPICC im Detail

MEDDPICC steht für Metrics, Economic Buyer, Decision Criteria, Decision Process, Paper Process, Implementation, Competition und Close Plan. Im Gegensatz zu MEDDIC, welches sieben Kriterien aufweist, besteht MEDDPICC aus acht Elementen.

"MEDDPICC und MEDDIC haben viele Ähnlichkeiten, aber es gibt wichtige Unterschiede, die man berücksichtigen sollte."

MEDDPICC ist eine Weiterentwicklung von MEDDIC und wurde entwickelt, um den Vertriebsprozess noch besser zu optimieren und herauszufinden, warum man bei einem Kunden nicht erfolgreich war. Einige Vorteile von MEDDPICC gegenüber MEDDIC sind die Einbeziehung von Implementation und Close Plan, die es ermöglicht, den Verkaufsprozess bis zum Abschluss zu planen.

Vergleich der beiden Frameworks

Beide Methoden haben ihre Vor- und Nachteile, und je nach Branche oder Vertriebsprozess kann eine Methode besser geeignet sein als die andere. Ein häufiger Kritikpunkt an MEDDIC ist, dass es sich nicht gut für komplexe Verkaufsprozesse eignet. MEDDPICC hingegen ist besser geeignet, wenn man in der Lage sein möchte, die Implementierung und den Abschluss bis ins Detail zu planen. Ein weiterer Vorteil von MEDDPICC ist, dass es das Element "Competition" enthält, welches es ermöglicht, Wettbewerber und deren Stärken und Schwächen besser zu verstehen.

Auf der anderen Seite ist MEDDIC dafür bekannt, dass es auf die Qualifizierung von potenziellen Kunden und die Identifikation der Entscheidungskriterien fokussiert ist. Es kann Ihnen dabei helfen, frühzeitig festzustellen, ob ein potenzieller Kunde der richtige für Ihre Lösung ist. Auch wenn MEDDIC nicht so detailliert ist wie MEDDPICC, ist es eine effektive Methode, um schnell den potenziellen Kunden zu verstehen und den Verkaufsprozess zu optimieren.

Beide Vertriebsstrategien haben ihre Vorteile, und es ist wichtig zu betonen, dass keine Methode perfekt ist. Je nach Branche oder Produkt kann es besser sein, die eine oder die andere Methode anzuwenden. Es ist auch möglich, Elemente aus beiden Methoden zu kombinieren, um eine erfolgreiche Vertriebsstrategie zu entwickeln.

meetergo banner

Digitale Sales Rooms und Battle Tested B2B Sales Playbooks von meetergo

Um den Verkaufsprozess zu optimieren und den Umsatz zu steigern, bietet meetergo eine Plattform mit digitalen Sales Rooms und mehr als 40+ battle tested B2B Sales Playbooks an. Diese Tools sind perfekt auf die MEDDIC-Methode abgestimmt und helfen Vertriebsmitarbeitern, ihren Arbeitsablauf zu standardisieren.

Mithilfe der digitalen Sales Rooms können Vertriebsmitarbeiter Daten, Dokumente und Informationen schnell und einfach mit potenziellen Kunden teilen und bearbeiten. Die Plattform bietet außerdem eine zentrale Datenbank für alle Verkaufsgespräche, wodurch der Verkaufszyklus optimiert und beschleunigt werden kann.

Die battle tested B2B Sales Playbooks von meetergo basieren auf der MEDDIC-Methode und bieten praxiserprobte Strategien für Vertriebsmitarbeiter. Diese Playbooks enthalten bewährte Vorgehensweisen und Best Practices, die Vertriebsmitarbeiter dabei unterstützen, potenzielle Kunden zu qualifizieren, Entscheidungskriterien zu identifizieren und den Entscheidungsprozess zu optimieren.

Die Plattform von meetergo ist speziell für den B2B-Vertrieb entwickelt worden und bietet Vertriebsmitarbeitern eine einfache und effektive Möglichkeit, ihre Arbeit zu standardisieren und zu automatisieren. Durch die Verwendung von digitalen Sales Rooms und battle tested B2B Sales Playbooks können Unternehmen ihren Umsatz steigern und ihre Vertriebsprozesse optimieren.

Fazit

In diesem Artikel wurden die beiden B2B Vertriebsstrategien MEDDIC und MEDDPICC verglichen. Es wurde deutlich, dass beide Methoden dazu beitragen können, Ihren Umsatz zu steigern und perfekte Verkaufsergebnisse zu erzielen.

MEDDIC ist eine bewährte Vertriebsmethode im B2B Bereich, die den Fokus auf die Qualifizierung von potenziellen Kunden und die Durchführung eines gründlichen Entscheidungsprozesses legt. Metrics spielen hier eine wichtige Rolle. Die Identifikation des Economic Buyer und die Kenntnis seiner Entscheidungsprozesse sind ebenfalls von entscheidender Bedeutung. Darüber hinaus müssen die Entscheidungskriterien und der Decision Process berücksichtigt werden. Der Champion kann dabei helfen, die Verkaufsentscheidung erfolgreich zu beeinflussen.

MEDDPICC ist eine Weiterentwicklung von MEDDIC, die auf den Erfahrungen von Vertriebsmitarbeitern beruht. Diese Methode erweitert die ursprünglichen Elemente von MEDDIC um Preise, Implementierung und Wettbewerbsanalyse.

Wenn es um die Wahl zwischen MEDDIC und MEDDPICC geht, hängt die Entscheidung von den spezifischen Anforderungen Ihres Unternehmens ab. Beide Methoden haben ihre Stärken und Schwächen und sollten entsprechend gewählt werden.

Insgesamt können die Vertriebsstrategien MEDDIC und MEDDPICC dazu beitragen, dass Unternehmen im B2B Bereich erfolgreicher agieren können. Eine kluge Wahl der Vertriebsstrategie kann dazu beitragen, Ihre Entscheidungsprozesse zu optimieren, die Umsatzsteigerungen zu maximieren und erfolgreicher im Verkauf zu sein.

Wenn Sie auf der Suche nach digitalen Sales Rooms und battle tested B2B Sales Playbooks sind, kann meetergo die Lösung für Sie sein. Nutzen Sie diese Tools, um Ihre MEDDIC Sales Prozesse zu standardisieren und den Vertriebserfolg Ihres Unternehmens zu steigern.

Bereit, stressfrei Termine zu planen? DSGVO-konforme Alternative zu Doodle, Calendly & Chili Piper!
Jetzt Kostenlos starten

Kommunikation war
noch nie einfacher

Einfacher und schneller mit Menschen in Kontakt treten und alle relevanten Daten parat haben.
meetergo icon
Jetzt kostenlos testen
Mit klicken auf “Akzeptieren”, stimmst Du der Speicherung von Cookies auf Deinem Gerät zu, um die Navigation auf der Website zu verbessern, die Nutzung der Website zu analysieren und unsere Marketingaktivitäten zu unterstützen. Mehr erfährst du in der Datenschutzbestimmung